3 Prinzipien, wie du maximalen Effekt von deiner Ernährung bekommen kannst

3 Prinzipien, wie du maximalen Effekt von deiner Ernährung bekommen kannst
3 Prinzipien, wie du maximalen Effekt von deiner Ernährung bekommen kannst

Die Nahrung ist Brennstoff für deinen Körper, welcher letztendlich zu einem Teil von dir wird. Auch Getränke zählen dazu. Du trinkst beispielsweise 100 Gramm Whisky oder Rum, und schon 20 Minuten später, bist du quasi ein ganz anderer Mensch. Wir konsumieren unseren Treibstoff in Form von Essen, und bekommen dann entsprechend dazu Energie, Emotionen und Gedanken. Daher solltest du die 3 wichtigsten Prinzipien beachten, damit dein Essen stets sehr effizient bleibt.

Nr. 1 – Sorge für das Maximum an Energie.

Deine Nahrung sollte dir das Maximum an Energie geben und alle Bedürfnisse des Körpers, bezüglich der notwendigen Vitamine, Mineralien und essentiellen Substanzen, erfüllen können. Dein Körper braucht zur gesunden Erhaltung bestimmte Komponenten, gibst du sie ihm nicht, dann können Krankheiten die Folge sein. Deswegen sollte dein Essen möglichst ausgewogen sein, so dass du immer voller Energie bist und deine Gesundheit auf dem höchsten Level bleibt. Jede Person hat ihr eigenes Gleichgewicht, welches von vielen unterschiedlichen Faktoren, wie Alter, Gesundheitszustand oder Jahreszeit, abhängt. Es ist wichtig, die für den Moment und die aktuellen Bedingungen, richtige Nahrung für dich zu wählen.

Deine Nahrung sollte dir das Maximum an Energie geben und alle Bedürfnisse des Körpers, bezüglich der notwendigen Vitamine, Mineralien und essentiellen Substanzen, erfüllen können
Deine Nahrung sollte dir das Maximum an Energie geben und alle Bedürfnisse des Körpers, bezüglich der notwendigen Vitamine, Mineralien und essentiellen Substanzen, erfüllen können

Neben der Nahrung, ist das Wasser eine noch wichtigere Komponente der Effizienz. Das Wasser versorgt dein Gehirn mit Energie und ist nach Sauerstoff, das zweitwichtigste Element, das für eine effektive Funktion deines Gehirns notwendig ist. Es ist der Hauptnährstoff für alle Gehirnfunktionen und den Informationstransfer. Deshalb besteht das Gehirn zu 85 Prozent aus Wasser und ist in einem „Wassersack“ angeordnet, der sich über die gesamte Länge der Wirbelsäule, bis zur Taille erstreckt. Ein Wasserverlust von nur 6 bis 8 % deines Körpergewichts, führt sofort zu Schwindel, Muskelschwäche, Erhöhung der Körpertemperatur, sowie Beschleunigung von Atem und Herzschlag. In 10 % der Fälle ist Wassermangel für die Störungen des zentralen Nervensystems und die Durchblutungsstörungen verantwortlich. Konstanter Wassermangel im Körper ist die Hauptursache für die meisten Krankheiten, wie Allergien, Bluthochdruck, Depressionen, Asthma und sogar Übergewicht.

Nr. 2 – Esse nur so viel, wie dein Körper benötigt.

Bei deiner Ernährung ist es sehr wichtig, die Menge zu berücksichtigen. Du solltest essen, um zu leben, und nicht umgekehrt, leben, um zu essen. Die Nahrung ist nur ein Hilfselement für dein Leben, und das Essen in Maßen sollte für dich selbstverständlich sein. Darüber hinaus, solltest du die Menge der Kalorien sogar regelmäßig senken. Die wichtigste Regel ist, immer mit einem leichten Hungergefühl vom Tisch zu gehen, anstatt so lange zu essen, bis du dich kaum mehr bewegen kannst. Das Essen darf dein Leben nicht bestimmen, nichts außer dich selbst, sollte dich in deinem Verhalten kontrollieren können. Du musst flexibel, unabhängig und frei von schlechten Angewohnheiten sein.

  7 Schritte, die du gehen musst, um dein Übergewicht und dein Körperfett loszuwerden
Bei deiner Ernährung ist es sehr wichtig, die Menge zu berücksichtigen. Du solltest essen, um zu leben, und nicht umgekehrt, leben, um zu essen.
Bei deiner Ernährung ist es sehr wichtig, die Menge zu berücksichtigen. Du solltest essen, um zu leben, und nicht umgekehrt, leben, um zu essen.

Nr. 3 – Werde schlechte Angewohnheiten los.

Du solltest lernen, deine Ernährungsgewohnheiten zu kontrollieren. Wenn du deine Einstellung zum Essen kontrollieren kannst, dann kannst du dein ganzes Leben kontrollieren!
Wenn du beispielsweise, immer sehr schnell gegessen hast und dennoch gelernt hast, langsamer zu essen, dann wirst du auch deine Emotionen oder andere Dinge in der Zukunft kontrollieren können. Ein anderes Beispiel ist, wenn du esssüchtig oder alkoholabhängig bist, dann kannst du auch diese schlechte Gewohnheiten loswerden. Auf diese Weise kannst du alles Negative aus deinem Leben entfernen und dich voll und ganz darauf konzentrieren, dein Leben mit den positiven Emotionen zu füllen.

Inzwischen wurde bewiesen, dass Mäßigung in der Ernährung nicht nur deiner Figur, sondern auch deinem Verstand, gut tut. Eine verringerte Kalorienaufnahme reduziert die negativen Veränderungen im Gehirn, welche oft mit dem Altern einhergehen und zu Alzheimer beitragen können. Wissenschaftler haben Hinweise darauf erhalten, dass eine Diät das Enzym Sirtuin 1 (SIRT1) aktivieren kann, welches vor den altersbedingten Störungen im Gehirn schützt und dabei hilft, den Verlust von Nervenzellen zu verlangsamen.

Du solltest lernen, deine Ernährungsgewohnheiten zu kontrollieren. Wenn du deine Einstellung zum Essen kontrollieren kannst, dann kannst du dein ganzes Leben kontrollieren!
Du solltest lernen, deine Ernährungsgewohnheiten zu kontrollieren. Wenn du deine Einstellung zum Essen kontrollieren kannst, dann kannst du dein ganzes Leben kontrollieren!

Die Forscher führten ein Experiment mit den Mäusen durch und reduzierten ihre Ernährung um 30%. Nach drei Monaten dieser “Diät” testeten Wissenschaftler das Gedächtnis von Mäusen und ihre Lernfähigkeit. Es stellte sich heraus, dass das kalorienarme Essen das Auftreten von Neurodegeneration bei Nagetieren verlangsamte und ihr Gedächtnis und ihre Lernfähigkeit, im Vergleich zu ihren Artgenossen ohne Kalorienreduzierung, stark verbessert hatte.

Darüber hinaus, ist es sehr wichtig, viel Gemüse regelmäßig zu essen. Die Forscher haben bewiesen, dass die Männer, welche mindestens 60 Gramm Gemüse, also etwa 1 Tasse, pro Tag zu sich nehmen, durchschnittlich zwei Jahre länger leben als die Menschen, die weniger als 20 Gramm täglich konsumieren. Sowohl gekocht, als auch roh, ist Gemüse sehr nützlich und wichtig für deine Gesundheit. Allerdings zeigen die Forschungsergebnisse, dass rohes Gemüse eine stärkere Wirkung hat. Kulinarische Verarbeitung, insbesondere starkes Erhitzen, kann bis zu 50 Prozent der in vielen Gemüsesorten enthaltenen Antioxidantien, zerstören.

Darüber hinaus, ist es sehr wichtig, viel Gemüse regelmäßig zu essen. Sowohl gekocht, als auch roh, ist Gemüse sehr nützlich und wichtig für deine Gesundheit.
Darüber hinaus, ist es sehr wichtig, viel Gemüse regelmäßig zu essen. Sowohl gekocht, als auch roh, ist Gemüse sehr nützlich und wichtig für deine Gesundheit.

Ab heute solltest du die Menge deines täglich getrunkenen Trinkwassers auf mindestens 2 Liter erhöhen und die Menge der täglichen Nahrungsaufnahme um ca. die Hälfte reduzieren. Außerdem solltest du gleichzeitig doppelt so lange kauen, um auf diese Weise dein Sättigungsgefühl und das Essvergnügen zu steigern. Positiver Nebeneffekt, du wirst automatisch abnehmen und dich viel besser bzw. leichter fühlen.

Ähnliche Beiträge