5 Fehler, die für dich sehr schmerzhaft sein könnten

5 Fehler, die für dich sehr schmerzhaft sein könnten
5 Fehler, die für dich sehr schmerzhaft sein könnten

Die reichen und erfolgreichen Menschen haben keine Superman-Fähigkeiten, viele von ihnen haben noch nicht mal einen Hochschulabschluss. Der einzige Grund für ihren Erfolg besteht darin, auf eine andere Art, als die meisten anderen Menschen, zu denken. Diese Denkweise erlaubt ihnen neue Möglichkeiten zu sehen und dann zu handeln, wo jede andere Person resignieren würde. Deswegen ist alles, was du brauchst, um anders zu leben, eine andere, neue Denkweise.

Aus diesem Grund solltest du die 5 wichtigsten Fehler kennen, die dein Verstand stark ausbremsen und seine Arbeitsleistung vermindern können. Du solltest wissen, dass diese Fehler dein Leben verschlechtern, auch wenn es dir nicht bewusst ist. Das heißt, du machst etwas falsch und merkst es nicht mal. Deshalb ist der erste Schritt, um das eigene Leben zu verändern und besser zu machen, sich bewusst darüber zu werden, möglichst jederzeit darauf zu achten und diese Fehler nicht mehr zu tun.

Nr. 1 – Das Gehirn funktioniert immer nach dem Prinzip, möglichst wenig Energie verbrauchen zu müssen.

Jeder Mensch hat eine eigene, bestimmte Lebensweise, einen gewöhnlichen Handlungsablauf und individuelle Wünsche. Um die Wünsche zu realisieren, die du hast, aber noch nicht besitzt, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast, und wovon du unter Umständen nicht mal eine Ahnung hast. Neue Handlungen und neues Wissen erfordern viel Kraft und Energie, bis sie dir vertraut werden. Und da das Gehirn ein Viertel der Gesamtenergie im Körper verbraucht, ist Aufwand dafür sehr hoch. Deshalb ist es viel einfacher, nichts zu tun und das Leben nicht zu ändern. Außerdem strebt alles in der Natur nach einem Gleichgewicht. Und die Verwirklichung deiner Wünsche würde dich aus diesem Gleichgewicht bringen und dein Leben unbehaglich machen.

Das Gehirn funktioniert immer nach dem Prinzip, möglichst wenig Energie verbrauchen zu müssen.
Das Gehirn funktioniert immer nach dem Prinzip, möglichst wenig Energie verbrauchen zu müssen.

Was kannst du dagegen tun?
Als erstes, solltest du diese Tatsache als eine Gegebenheit anerkennen. Denke in Ruhe darüber nach und akzeptiere, dass du deine Komfortzone verlassen und etwas tun musst, was du noch nie getan hast. Um etwas zu bekommen, das du noch nicht hast, kannst du nicht weiterhin dasselbe tun, wie bisher. Als nächstes solltest du deinen Wunsch in einzelne, kleine Schritte zerlegen. Ein großer Wunsch bzw. ein hohes Ziel lastet schwer auf deinem Verstand. Du wirst immer denken, dass es unmöglich und unrealisierbar ist. Aber wenn du das Ganze in kleinen Schritten denkst, dann wird es für dich nicht mehr so abschreckend sein.

TIPP!  9 Ziele im Leben, welche das Leben auch für dich lohnenswert machen

Nr. 2 – Das Gehirn kann nur aufgrund von Informationen entscheiden, die es bereits enthält.

Sind gewisse Informationen nicht verfügbar, dann kann es keine Entscheidungen treffen und du bleibst weiterhin inaktiv. Wenn es in deinem Leben ein unrealisiertes Verlangen gibt, dann kann dein Gehirn keine Informationen darüber haben, wie du es erreichen kannst. Wären diese verfügbar, dann hättest du deinen Wunsch bereits befriedigen können.

Was kannst du dagegen tun?
Zunächst solltest du verstehen, dass dein Gehirn mit einer Festplatte des Computers verglichen werden kann. Es ist nicht allmächtig und kann nicht alles wissen und sich an alles erinnern. Aber heute ist es relativ einfach, die fehlenden Informationen zu beschaffen.
Darüber hinaus musst du die Entscheidungen auch mal ohne vollständige Informationen treffen, was in den meisten Fällen zu Fehlern führen wird. Aber so fängst du an zu handeln, wirst Erfahrungen sammeln und das notwendige Wissen erwerben können. Und die nächsten Versuche werden erfolgreicher, sodass du immer weniger Fehler machen wirst.

Das Gehirn kann nur aufgrund von Informationen entscheiden, die es bereits enthält
Das Gehirn kann nur aufgrund von Informationen entscheiden, die es bereits enthält

Nr. 3 – Die Informationen von Autoritätspersonen werden vom Gehirn blind geglaubt, ohne dass diese überprüft worden sind.

Bereits in der Schule wird den Menschen beigebracht, den Informationen blind zu vertrauen. Das viele Wissen, von Wissenschaftlern entdeckt, soll einfach so akzeptiert und verinnerlicht werden. Genauso geht es in unserem Erwachsenenleben weiter, das Wissen aus den Unis und die Informationen aus dem Fernsehen, müssen geglaubt werden und das Gehirn gewöhnt sich daran. Vielleicht hast du Freunde, die eine gewisse Sache ausprobieren wollten und ihnen diese nicht gelungen ist? Höchstwahrscheinlich wirst du von ihren Erfahrungen gehört haben und das Ganze ohne wenn und aber akzeptieren, ohne es selbst ausprobiert zu haben. Du wirst automatisch annehmen, dass diese Sache einfach nicht funktioniert. Noch weiter geht unser Gehirn, wenn gewisse Informationen von einer Autoritätsperson stammen. Da hinterfragt unser Verstand oft nicht einmal, die mitgeteilten Informationen und vertraut blind darauf, was es zu hören bekommt.

TIPP!  Diese 6 Geheimnisse erfolgreicher Menschen, werden dir helfen zum Erfolg zu gelangen.

Was kannst du dagegen tun?
Suche die beste Informationen für dich raus. Du kannst dich nach Beispielen in der Realität umsehen. Wenn du in deiner direkten Umgebung keine positiven Beispiele finden kannst, dann recherchiere etwas mehr und sieh dich im Internet um. Wenn dein Gehirn Informationen bekommt, die es bis dahin noch nicht hatte, dann wird es, die neuen Informationen akzeptieren und daran glauben.

Die Informationen von Autoritätspersonen werden vom Gehirn blind geglaubt, ohne dass diese überprüft worden sind
Die Informationen von Autoritätspersonen werden vom Gehirn blind geglaubt, ohne dass diese überprüft worden sind

Nr. 4 – Das Gehirn kann sich etwas bestimmtes vorstellen und es dann zu einer echten Erinnerung bzw. einer Wahrheit machen.

Wie viele Bücher hast du gelesen, wie viel weißt du bereits? Und was davon hast du in deinem Leben umgesetzt und wirklich weiter genutzt? Etwas zu wissen und etwas anzuwenden, sind unterschiedliche Dinge. Du denkst vielleicht, dass du die Informationen in dein Leben integriert hast, aber ist es tatsächlich so? Die meisten Menschen sammeln immer mehr Informationen, anstatt aktiv etwas zu tun. Bei manchen Menschen geht es sogar noch weiter, sie bilden sich tatsächlich ein, die Informationen im eigenen Leben umgesetzt zu haben. Es kommt zu einer Selbstzufriedenheit und Selbsttäuschung, bei der das Gehirn annimmt, aktiv gehandelt zu haben. Aber in Wirklichkeit passiert gar nichts, du bleibst da, wo du bereits gewesen bist und dein Leben bleibt unverändert.

Was kannst du dagegen tun?
Zunächst solltest du dein Informationsfeld bereinigen. Höre auf, dein Gehirn mit den Informationen aus den Medien voll zu stopfen, höre auf, sich immer mehr Bücher zu kaufen und die Informationen aus dem Internet herunter zu laden. Weiterhin solltest du die Informationen auswählen, die bei dir den stärksten Eindruck hinterlassen haben, und diese dann Schritt für Schritt in dein Leben implementieren, so dass es nach und nach zu einer Gewohnheit wird.

TIPP!  Warum du Schwierigkeiten hast, deine Talente zu erkennen
Das Gehirn kann sich etwas bestimmtes vorstellen und es dann zu einer echten Erinnerung bzw. einer Wahrheit machen.
Das Gehirn kann sich etwas bestimmtes vorstellen und es dann zu einer echten Erinnerung bzw. einer Wahrheit machen.

Nr. 5 – Du glaubst an Wunder und grenzenlosen Möglichkeiten des Gehirns.

Bei diesem Fehler sind alle vorangegangenen Fehler zu finden. Zudem ist hier der Wunsch, immer in der eigenen Komfortzone zu verbleiben. Zum anderen möchten die Menschen gern an Märchen glauben, bei den die eigenen Wünsche auf wundersame Weise von allein in Erfüllung gehen werden. Solche Filme, wie “The Secret”, vermitteln den Menschen das Gefühl, dass ihr Gehirn so allmächtig ist, dass für die Erfüllung ihrer Träume nichts weiter getan werden muss, und alles von allein passieren wird. Dabei vergessen oder verdrängen sie einen ganz wichtigen Punkt, ohne den die Träume bloß Träume bleiben. Ohne einen Aktionsplan und eine Handlung, wird sich dein Leben niemals ändern.

Was kannst du dagegen tun?
Als erstes solltest du einige Biographien der erfolgreichen Menschen durchlesen. In keiner davon wirst du Geschichten finden, bei den die Person vor sich hin visualisiert, nichts weiter getan und dabei bestimmte Ziele erreicht hat, reich oder zu einer herausragenden Person geworden ist. Vielmehr werden die Biographien von Handlungen, Fehlern, weiteren Handlungen, weiteren Fehlern, Überwindungen und unermüdlicher Arbeit handeln. Deshalb solltest du als zweitens, endlich aktiv werden und selbst anfangen etwas zu tun.