5 Gründe, warum es schwierig ist, das ungesunde Lebensstil hinter sich zu lassen

5 Gründe, warum es schwierig ist, das ungesunde Lebensstil hinter sich zu lassen

Mit dem zunehmenden Alter beginnen die meisten Menschen das eigene Leben mehr zu schätzen und über einen gesünderen Lebensstil nachzudenken.

Aber leider ist es nicht so einfach, die langjährigen Gewohnheiten zu ändern und das ungesunde Lebensstil hinter sich zu lassen. Auf diesem Weg begegnen den Menschen viele Probleme, die beachtet und bewältigt werden müssen. Deshalb möchte ich dich warnen und hier die wichtigsten Gründe nennen, welche dich beim Übergang zu einem gesunden Lebensstil hindern können.

Nr. 1 – Dein Gehirn

Bei der Entwicklung einer Gewohnheit erzeugt dein Gehirn die sogenannten Nervenbahnen. Wiederholte Handlungen oder Gedanken führen zur schnelleren und besseren Funktion dieser Verbindungen. Möchtest du deinen Lebensstil ändern, so musst du hierbei zwei Probleme lösen, erstens musst du eine neue Gewohnheit aufbauen und zweitens musst du die alte Gewohnheit loswerden.

Mit dem zunehmenden Alter beginnen die meisten Menschen das eigene Leben mehr zu schätzen und über einen gesünderen Lebensstil nachzudenken.
Mit dem zunehmenden Alter beginnen die meisten Menschen das eigene Leben mehr zu schätzen und über einen gesünderen Lebensstil nachzudenken.

Und das kannst du nur durch eine bewusste Entscheidung tun. Du hast zum Beispiel Hunger und würdest gern wie gewohnt, Fast Food essen. Deine Aufgabe besteht nun darin, statt Fast Food, durch eine bewusste Willensanstrengung, etwas Nützliches bzw. Gesundes zu essen. Das heißt, du musst nun deine alte Essgewohnheit durch eine neue ersetzen. Das Wichtigste hierbei ist, es gerade am Anfang ständig zu kontrollieren und dein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Mit jeder weiteren Versuchung wird es dir immer leichter fallen, sich für das gesunde Essen zu entscheiden.

Nr. 2 – Dein Körper

Der Übergang zu einer gesunden Lebensweise ist oft mit einer Ernährungsumstellung verbunden, bei der du manche Produkte aus deiner Ration streichen, und die anderen dafür einfügen musst. Um die optimale Verwertung der neuen Lebensmittel zu gewährleisten, wird dein Körper Zeit brauchen. Höchstwahrscheinlich wirst du dich deswegen am Anfang oft unwohl und hungrig fühlen. Daher solltest du deine Ernährung Schritt für Schritt umstellen und dabei nicht zu schnell vorgehen. Stattdessen sollte die Menge der ungesunden Lebensmittel langsam verringert, während die Anzahl der gesunden Lebensmittel genauso langsam erhöht wird.

Der Übergang zu einer gesunden Lebensweise ist oft mit einer Ernährungsumstellung verbunden, bei der du manche Produkte aus deiner Ration streichen, und die anderen dafür einfügen musst.
Der Übergang zu einer gesunden Lebensweise ist oft mit einer Ernährungsumstellung verbunden, bei der du manche Produkte aus deiner Ration streichen, und die anderen dafür einfügen musst.

Nr. 3 – Chemie und Wissenschaft

In der heutigen Zeit kennen die Wissenschaftler das menschliche Körper sehr gut und wissen ganz genau, welche Substanzen bei einer Person die so genannte Esssucht verursachen können. Um die Menschen immer wieder zum Kauf von bestimmten Lebensmitteln zu bringen, werden den Lebensmitteln bewusst verschiedene Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker zugesetzt, damit bei Konsumenten unbewusst eine Abhängigkeit entsteht. So wird es für viele Menschen sehr schwierig werden auf gewisse Lebensmittel zu verzichten, weil ihr Körper erstmal die Abhängigkeit bewältigen muss.

  Wie du innerhalb von 3 Tagen deine Krankheiten identifizieren kannst

Nr. 4 – körperliche Beschwerden

Der Übergang zu einer gesunden Lebensweise ist mit der Umstrukturierung des gesamten Körpers verbunden. Dabei wird es von den schädlichen Substanzen gereinigt, welche sich während der langen Zeit der ungesunden Ernährung angesammelt haben. In der Zeit des Übergangs können sich die Krankheiten verschlimmern, die Lebensenergie kann sinken und auch andere unangenehme körperliche Symptome können auftreten.

Der Übergang zu einer gesunden Lebensweise ist mit der Umstrukturierung des gesamten Körpers verbunden.
Der Übergang zu einer gesunden Lebensweise ist mit der Umstrukturierung des gesamten Körpers verbunden.

Und diese körperlichen Beschwerden führen bei sehr vielen Menschen dazu, dass sie irgendwann ihr Ziel aus den Augen verlieren und nicht mehr bereit sind, dieses körperliche Unwohlsein zu ertragen. Daher ist es deine Aufgabe, ganz langsam und nur schrittweise die Ernährung umzustellen, ohne dabei zu eilig vorzugehen. Wenn du das Gefühl hast, dass du dich sehr schlecht fühlst, dann solltest du dich ein paar Tage wie gewohnt ernähren, bis du die Umstellung fortsetzen kannst.

Nr. 5 – Wenig Wissen

Unser Gehirn kann nur auf die Informationen zugreifen, welche ihm zur Verfügung stehen. Um die schlechten Angewohnheiten loszuwerden, benötigt es deshalb bestimmte Daten, um logisch nachvollziehen zu können, wozu etwas gut sein soll. Wenn es allerdings nicht erkennen kann, warum ein gesunder Lebensstil notwendig ist bzw. Jogging am Morgen sehr sinnvoll ist, was eine Kontrastdusche im Körper verändern kann oder warum Obst und Gemüse gut für die eigene Gesundheit sind, dann wird das Gehirn Schwierigkeiten haben die neue Lebensweise zu akzeptieren und umzusetzen.

Unser Gehirn kann nur auf die Informationen zugreifen, welche ihm zur Verfügung stehen. Um die schlechten Angewohnheiten loszuwerden, benötigt es deshalb bestimmte Daten, um logisch nachvollziehen zu können, wozu etwas gut sein soll.
Unser Gehirn kann nur auf die Informationen zugreifen, welche ihm zur Verfügung stehen. Um die schlechten Angewohnheiten loszuwerden, benötigt es deshalb bestimmte Daten, um logisch nachvollziehen zu können, wozu etwas gut sein soll.

Daher solltest du es als deine Aufgabe betrachten, mindestens 50 Bücher zum Thema Gesundheit und gesunde Ernährung durchzulesen. Wenn es in deinem Gehirn nicht nur Informationen darüber gibt was, sondern auch warum und wie etwas zu tun ist, dann wird es sehr einfach für dich werden, zu einem gesunden Lebensstil zu wechseln..

Ähnliche Beiträge