5 Methoden, wie man Interesse für die eigene Person wecken und beliebt bei anderen werden kann

5 Methoden, wie man Interesse für die eigene Person wecken und beliebt bei anderen werden kann
5 Methoden, wie man Interesse für die eigene Person wecken und beliebt bei anderen werden kann

Es gibt sehr viele Menschen, die bei diversen TV-Shows mitmachen. Aber nicht alle von ihnen bekommen eine große Fanbase und werden gleichermaßen beliebt. Während einige Kandidaten von den Zuschauer sofort gemocht und zu ihren Fans werden, werden die anderen bestenfalls ignoriert. Warum ist es so und wie kannst du Einfluss darauf nehmen? Heutzutage werden so gut wie alle Arten von Aktivitäten, Geschäften, Unterhaltung und Beziehungen ins Internet verlagert. Deswegen ist es sehr wichtig die Prinzipien zu verstehen, durch die du die Aufmerksamkeit anderer auf dich ziehen kannst. Dazu findest du hier fünf Grundprinzipien, welche du unbedingt anwenden solltest, wenn du beliebt bei anderen sein willst.

1. Erzähle Geschichten.

Alle, die heute viel erreicht haben, sind großartige Geschichtenerzähler! Unsere Welt, Zivilisation, Kultur, sogar Beziehungen, sie alle bauen auf schönen Szenarien auf. Da heute die Informationen die Welt beherrschen, ist es sehr wichtig zu lernen, mit den Informationen richtig umzugehen und diese geschickt einzusetzen. Und das kannst du tun, indem du Geschichten erzählst. Jede Art von Aktivität oder Kunst, wie Musik, Choreografie, Fernsehen, Politik – überall gibt es Menschen, die auf eine bestimmte Art ihre Geschichten erzählen. Und richtig erfolgreich werden Diejenigen, welche das besonders gut können.

Alle, die heute viel erreicht haben, sind großartige Geschichtenerzähler! Unsere Welt, Zivilisation, Kultur, sogar Beziehungen, sie alle bauen auf schönen Szenarien auf.
Alle, die heute viel erreicht haben, sind großartige Geschichtenerzähler! Unsere Welt, Zivilisation, Kultur, sogar Beziehungen, sie alle bauen auf schönen Szenarien auf.

Starbucks, McDonalds, Disney, Facebook, Tesla, Apple, Metallica, Lady Gaga, Donald Trump – sie alle haben hervorragende Geschichten, welche die Menschen vereinen und um sie herum versammeln.
Wenn Erwachsene einem Kind etwas beibringen wollen, dann erzählen sie ihm Geschichten. Das Kind erfährt von Freundschaft, Hass, Liebe, Verrat und Mut aus den Märchen, welche ihm die Eltern vorlesen.
Auch das Schicksal eines Menschen hängt davon ab, welche Geschichte er sich selbst erzählt. Erzählst du dir die Geschichte von einem Verlierer, den niemand mag und der niemals erfolgreich sein wird, dann wird genau diese Geschichte in deinem Leben wahr werden. In der dich umgebenden Welt suchst du eine Bestätigung deiner Geschichte, die du dann auch finden wirst. Wenn du dir dagegen eine Geschichte über einen großartigen Menschen erzählst, der mit vorübergehenden Schwierigkeiten leicht zurecht kommt und zuversichtlich ist, das gesetzte Ziel erreichen zu können, dann wird auch diese Geschichte zur Wirklichkeit. Natürlich werden wir auch sehr stark von den Geschichten beeinflusst, die uns andere Menschen über uns erzählen, insbesondere dann, wenn diese Geschichten geglaubt werden. Wenn dir bereits in der Kindheit eine bestimmte “Wahrheit” eingeredet wird, dann wirst du höchstwahrscheinlich daran glauben, und das führt wieder dazu, dass es wahr werden wird. Deine Geschichte ist immer stärker als du, daher solltest du unbedingt lernen Geschichten zu erzählen!

TIPP!  7 Ideen, wie du die eigene Effektivität und dein Selbstvertrauen steigern kannst
Natürlich werden wir auch sehr stark von den Geschichten beeinflusst, die uns andere Menschen über uns erzählen, insbesondere dann, wenn diese Geschichten geglaubt werden.
Natürlich werden wir auch sehr stark von den Geschichten beeinflusst, die uns andere Menschen über uns erzählen, insbesondere dann, wenn diese Geschichten geglaubt werden.

Lerne aktiv auf die anderen Menschen zuzugehen um sie kennen zu lernen, und gib dir dabei Mühe, dich interessant vorzustellen. Versuche beim Gesprächspartner das Interesse zu wecken und habe immer ein paar interessante Geschichten aus deinem Leben im Kopf parat. Lese Witze, merke dir die lustigsten und erzähle sie, wenn es bei dem Gespräch angebracht ist. Schaue gute Filme und lese gute Bücher, arbeite daran deine Fähigkeit zu reimen, zu komponieren oder zu schreiben, zu entwickeln.

2. Versuche Emotionen zu wecken.

Um heutzutage im Internet populär zu werden, reicht es nicht aus, einfach nur reich, klug oder schön zu sein. Es ist wichtig, Emotionen in den Menschen hervorzurufen, die dich gesehen haben. Zum Beispiel ist der 50-jährige italienische Millionär Gianluca Vakki der Star von Instagram. Er hat einen sportlich tätowierten Körper, tanzt halb nackt mit seiner Frau auf seiner Yacht! Die meisten Zuschauer lächeln bei seinem Anblick, viele bringen ihm Respekt gegenüber. Manche werden ihn vielleicht beneiden, aber keiner wird gleichgültig bleiben.
Eine Marketingfirma führte ein Experiment mit einem Rentner aus einer ländlichen Gegend durch. Es wurden schicke Autos und teure Kleidung gekauft, der Mann wurde umgestylt und in unterschiedlichsten Situationen abfotografiert. Danach wurde der Rentner in Instagram angemeldet. Zwei Monate lang wurden dem Konto schicke Fotos von Stränden, Restaurants, teuren Wohnungen und Häusern zugefügt. Alle Bilder wurden humorvoll und cool signiert. Innerhalb weniger Wochen überstieg die Zahl der Abonnenten eines Pseudo-Millionärs 10.000 Personen, er wurde ins Fernsehen eingeladen, hatte Angebote für Werbespots bekommen. Wir leben in einer Welt von Geschichten, unsere Zeit ist die Zeit der Gefühle. Es ist weder gut, noch schlecht – es ist die Evolution des Denkens der Gesellschaft.

TIPP!  14 Anzeichen dafür, dass du dein Leben verschwendest
Um heutzutage im Internet populär zu werden, reicht es nicht aus, einfach nur reich, klug oder schön zu sein. Es ist wichtig, Emotionen in den Menschen hervorzurufen, die dich gesehen haben.
Um heutzutage im Internet populär zu werden, reicht es nicht aus, einfach nur reich, klug oder schön zu sein. Es ist wichtig, Emotionen in den Menschen hervorzurufen, die dich gesehen haben.

Eines Tages wurde Steve Jobs gefragt, was macht das Betriebssystem von Apple so cool? Darauf antwortete er: “Wir haben die Symbole auf dem Bildschirm so schön aussehen lassen, dass der Benutzer sie ablecken will.” Kein Wort über Technik, denn Gefühle sind stärker als Vernunft. Deswegen solltest du dafür sorgen, dass Menschen bei deinen Geschichten emotional werden. Finde etwas, das unterschiedliche Emotionen in deiner Aktivität hervorrufen kann und steigere diesen Effekt.

3. Zieh das Publikum in deinen Bann.

Um eigene Ideen zu vermitteln und das Gewünschte zu erreichen, musst du eine Resonanz bzw. eine Reaktion beim Publikum hervorrufen. Die Wissenschaft hat bewiesen, dass alles um uns herum, sowie wir selbst bzw. unsere eigenen Körper, aus Energie bestehen, welche je nach Frequenz unterschiedlich vibriert. Dann stellt sich die Frage, ob die Frequenzen uns beeinflussen können? Die Antwortet lautet ganz eindeutig, ja. Bestimmte Frequenzen führen dazu, dass unsere eigenen Frequenzen in irgendeiner Form darauf reagieren, so wie das Mischen von Zutaten mit anderen Zutaten den Geschmack einer Mahlzeit beeinflussen kann.
Dieses physikalische Phänomen kann am Beispiel der Reaktion von Partikeln aus Wasser, Sand, Salz und Schallwellen betrachtet werden. Je nach Frequenz ändern sich die Muster auf der Oberfläche. Genauso kannst du auch deine Zuhörer oder Zuschauer beeinflussen, sodass sie mit dir auf der gleichen Welle liegen und deine Nachricht eine tiefe Resonanz erzeugt. Deswegen ist es so wichtig, dass du dich auf dein Publikum einstellst und es somit in deinen Bann ziehen kannst.
Wichtig ist dabei, dass du unkonventionell und unerwartet handelst. Du solltest den Menschen nur Gutes tun und sich ehrgeizige Ziele und Herausforderungen setzen. Dabei solltest du immer ehrlich und authentisch bleiben. Andernfalls wird das Publikum das merken und dir kein Glauben mehr schenken.

TIPP!  Wie kannst du dein Selbstvertrauen aufbauen?
Um eigene Ideen zu vermitteln und das Gewünschte zu erreichen, musst du eine Resonanz bzw. eine Reaktion beim Publikum hervorrufen.
Um eigene Ideen zu vermitteln und das Gewünschte zu erreichen, musst du eine Resonanz bzw. eine Reaktion beim Publikum hervorrufen.

4. Mode ist nicht so wichtig, du solltest einen eigenen Stil haben.

Es ist nicht so wichtig modisch zu sein. Stattdessen solltest du stilvoll, individuell und einzigartig sein, und somit aus der Masse der Menschen hervorstechen. Für die Meisten ist es uninteressant die mittelmäßigen und emotionslosen Persönlichkeiten zu beobachten. Deswegen sollte jeder Mensch, der auffallen will, ein paar stilvolle Tricks auf Lager haben, über die man reden kann. Das könnte zum einen dein Aussehen oder dein Outfit sein. Aber auch dein Verhalten oder dein Lebensstil, musikalische Vorlieben, Sport, Kultur, Philosophie, könnten Interesse an deiner Person wecken.

5. Bilde Synergien, wenn es dir möglich ist.

Unter Synergie versteht man den Effekt der Wechselwirkung von zwei oder auch mehr, zusammengefassten Faktoren, die dadurch gekennzeichnet sind, dass ihre gemeinsame Wirkung, die Wirkung der einzelnen Komponente, deutlich übersteigt.
Wenn du dich mit kreativen und außergewöhnlichen Menschen vereinigen kannst, dann kannst du durch die Kombination von Anstrengungen und Erfahrungen, dein Wissen und deine Fähigkeiten vervielfachen. Ruhm an sich bringt dir keinen Mehrwert, aber wenn du dem Publikum einen Nutzen, schöne Emotionen, sowie interessante Geschichten beschaffen kannst, dann wird deine Popularität ein logisches Ergebnis dafür sein. Sei also außergewöhnlich, sei beliebt und hinterlasse die richtigen Spuren in der Geschichte.