6 Gewohnheiten, von den du in Zukunft profitieren wirst

6 Gewohnheiten, von den du in Zukunft profitieren wirst
6 Gewohnheiten, von den du in Zukunft profitieren wirst

Kredite, getrennte Konten der Familienpartner und das Fehlen einer strikten Budgetplanung, sind nicht ganz so übel, wie es allgemein angenommen wird. Daneben gibt es einige Gewohnheiten, welche auf den ersten Blick nicht förderlich für deine Finanzen erscheinen. Nichtsdestotrotz solltest du diese Gewohnheiten nicht aufgeben, denn in Bezug auf die Zukunft könntest du massiv davon profitieren.

1. Fange an kleine Mengen deiner Schulden abzubezahlen.

Viele Menschen gehen davon aus, dass es sich am meisten rentiert, das Darlehen mit dem höchsten Zinssatz abzuzahlen, damit die Summe deiner Schulden nicht weiter zunimmt. Aber die Forscher aus Harvard haben nach einer Reihe von Experimenten herausgefunden, dass die Motivation bei den Menschen immer mehr zunimmt, je weniger der kleinen Schuldensummen sie abzuzahlen haben. Fängst du klein an, dann merkst du stärker deine Fortschritte und versuchst dann, auch alle anderen Kredite schneller abzubezahlen.

Fange an kleine Mengen deiner Schulden abzubezahlen.
Fange an kleine Mengen deiner Schulden abzubezahlen.

2. Halte dich an getrennte Konten.

In vielen Fällen ist es sogar sehr sinnvoll getrennte Konten in der Familie zu haben. Wenn zum Beispiel ein Partner mit dem Geld nicht umgehen kann oder ein Kind aus einer früheren Ehe hat, macht es Sinn darüber nachzudenken. Du kannst aber durchaus ein gemeinsames Konto mit deinem Partner für Familienausgaben, sowie dein eigenes zu deiner persönlichen Verfügung eröffnen.

3. Miete ein Haus oder eine Wohnung.

Für junge Leute macht es mehr Sinn eine Wohnung zu mieten. So bist du nicht an einen Ort gebunden, du kannst jederzeit wegziehen, falls du einen Job in einer anderen Stadt bekommen solltest. Darüber hinaus sind auch die Kosten bei einem Eigenheim recht hoch, Grundsteuer, Kosten für Reparaturen bzw. Instandhaltungen und Hypothekenzinsen. Aber unabhängig davon, ob du zur Miete oder in einem Eigenheim wohnst, solltest du versuchen deine monatliche Ausgaben auf höchstens 30% deines Einkommens zu beschränken.

  Was du aus deinem Leben streichen musst, um erfolgreich zu werden und dein Leben zu verbessern
Für junge Leute macht es mehr Sinn eine Wohnung zu mieten. So bist du nicht an einen Ort gebunden, du kannst jederzeit wegziehen, falls du einen Job in einer anderen Stadt bekommen solltest
Für junge Leute macht es mehr Sinn eine Wohnung zu mieten. So bist du nicht an einen Ort gebunden, du kannst jederzeit wegziehen, falls du einen Job in einer anderen Stadt bekommen solltest

4. Nehme Darlehen auf, falls es notwendig ist.

Es ist nicht verkehrt ein Darlehen aufzunehmen, falls es dir helfen kann, eines von zwei wichtigen finanziellen Zielen zu erreichen, eine Ausbildung zu bekommen oder ein Haus zu erwerben. Beides zahlt sich zu gegebener Zeit aus. Darüber hinaus können, durch die Aufnahme einer Hypothek, steuerliche Abzüge geltend gemacht werden.

5. Du solltest deine Ausgaben nicht planen.

Budgetplanung ist wie eine Diät oder Sport: Wenn es dir keinen Spaß macht, dann wirst du mit Sicherheit nicht lange durchhalten. Wenn eine sorgfältige Planung nicht dein Ding ist, versuche einfach, deine Kosten mit Hilfe einer App im Auge zu behalten. Dann hast du bei Käufen keine Schuldgefühl mehr und kannst bei Bedarf die Ausgaben reduzieren. Beginne außerdem nach dem Prinzip “jeden Monat für sich selbst etwas beiseite legen” zu handeln. Spare zunächst von jedem Gehalt etwas Geld für deine Altersvorsorge, Investitionen und Unvorhersehbares. Und die restliche Summe deines Einkommens kannst du für andere Dinge ausgeben.

Du solltest deine Ausgaben nicht planen.
Du solltest deine Ausgaben nicht planen.

6. Du kannst Investitionen betreiben, auch ohne der Marktkenntnis.

Um in der Zukunft einen Return on Investment zu erzielen, ist es nicht notwendig, ein Genie bei der Auswahl von Aktien zu sein oder Millionen damit zu verdienen. John C. Bogle, der Gründer der größten Investmentgesellschaft Vanguard Group, sagte, dass es für einen gewöhnlichen Menschen am besten ist, in Indexfonds zu investieren. Sie enthalten Aktien von vielen Unternehmen, was das Risiko für die Anleger reduziert und keine großen Investitionen von ihnen erfordert.

Ähnliche Beiträge