Was erwartet die Menschen nach dem Tod? Die Sicht der vier Weltreligionen, Persönlichkeiten der menschlichen Geschichte

Was erwartet die Menschen nach dem Tod? Die Sicht der vier Weltreligionen, Persönlichkeiten der menschlichen Geschichte
Was erwartet die Menschen nach dem Tod? Die Sicht der vier Weltreligionen, Persönlichkeiten der menschlichen Geschichte

Eine klare Aussage darüber, was die Menschen nach Ihrem Tod erwartet, machen nur die unterschiedlichen Religionen.

Christentum

In dieser Religion heißt es, dass deine Seele nach dem Tod einige Zeit an der Seite des irdischen Körpers verbleibt und dann weiter in die andere Welten zieht, um Kontakt mit den höheren Mächten aufzunehmen. Mit diesen Mächten sind sowohl die Engel, als auch die Dämonen gemeint. Im persönlichen Kontakt wird dir dann vor Augen geführt, wie oft du etwas falsch gemacht bzw. gesündigt hast. Aber auch die guten Taten werden dabei nicht vergessen. Anschließend kommst du zum Jüngsten Gericht, bei dem Gott die Entscheidung trifft, ob du die ewigen Qualen in der Hölle erleiden musst oder die ewige Seligkeit im Paradies genießen darfst.
Die Christen sind überzeugt, dass ihr Schickal nach dem Tod allein in Gottes Hand liegt. Sie erhoffen sich die Barmherzigkeit Gottes, da jeder Mensch, dieser Religion nach, ein Sünder ist.

In dieser Religion heißt es, dass deine Seele nach dem Tod einige Zeit an der Seite des irdischen Körpers verbleibt und dann weiter in die andere Welten zieht, um Kontakt mit den höheren Mächten aufzunehmen.
In dieser Religion heißt es, dass deine Seele nach dem Tod einige Zeit an der Seite des irdischen Körpers verbleibt und dann weiter in die andere Welten zieht, um Kontakt mit den höheren Mächten aufzunehmen.

Islam

Auch in dieser Religion erhoffen sich die Gläubigen die Möglichkeit, nach dem Tod, ins Paradies zu gelangen. Wenn du allerdings Allah aufgrund deiner Sünden beleidigt hast, dann kommst du auf dem direkten Weg in die Hölle. Die Moslems sind außerdem überzeugt, je gerechter der Gläubige gelebt hat, desto leichter und schmerzloser wird sein Tod sein.

Buddhismus

In dieser Religion existiert das Konzept der “Reinkarnation” und der “Nirvana”. Der wichtigste Prophet im Buddhismus ist Buddha. Laut Buddha, haben die Menschen keine Seele, in dem Sinne, wie die meisten Menschen das glauben. Allerdings gibt es eine bestimmte geistige Substanz, welche nach dem Tod des eigenen Körpers auf ein anderes Objekt übergeht.
Hast du während deiner Lebenszeit alles richtig gemacht und nicht gesündigt, so kehrst du auf die Erde in einem Körper zurück, was von der geistigen Entwicklung viel fortgeschrittener ist. Wenn du allerdings dein Leben alles andere als “gerecht” geführt hast, dann kann dein nächstes Leben sehr schwierig werden. Dieses Konzept wird im Buddhismus als Reinkarnation verstanden.
Das ultimative Ziel der Reinkarnationen ist es, die Kette der Wiedergeburten zu unterbrechen und einen Zustand der absoluten Ruhe und Gelassenheit zu erreichen, ins Nirwana zu gelangen.

TIPP!  10 Ideen, wie du zu einer starken, interessanten und charismatische Persönlichkeit werden kannst
In dieser Religion existiert das Konzept der "Reinkarnation" und der "Nirvana". Der wichtigste Prophet im Buddhismus ist Buddha.
In dieser Religion existiert das Konzept der “Reinkarnation” und der “Nirvana”. Der wichtigste Prophet im Buddhismus ist Buddha.

Judentum

Diese Religion beinhaltet eine Mischung aus unterschiedlichen Glauben, in Bezug darauf, was die Menschen nach ihrem Tod erwartet. Du findest hier die Hölle, das Fegefeuer und das Paradies, sowie die Möglichkeit der Wiedergeburt unter bestimmten Voraussetzungen.
Aber Wiedergeburt im Judentum ist auch nur dann möglich, wenn es noch zumindest eins der eigenen verderblichen Knochen existiert. Außerdem sollte ein Jude unbedingt im Gelobten Land begraben sein. Wenn also ein Jude weit weg davon beerdigt wird, muss auf sein Kopf das Land aus Israel geschüttet werden.

Im Allgemeinen sind sich alle Religionen in einem einig, nach dem Tod einer Person fängt der ganze Spaß erst richtig an. Auch einige berühmte Persönlichkeiten der menschlichen Geschichte waren der Meinung, dass der Tod nicht das Ende ist:

Der antike griechische Philosoph Platon war sich absolut sicher, dass die Seele des Menschen ewig ist und nach dem Tod des Körpers einfach in eine andere Dimension übergeht.

Der berühmte Dichter Goethe fürchtete sich keineswegs vor dem Tod, weil er davon überzeugt war, dass dies noch lange nicht das Ende ist, sondern nur ein “Umzug” in die andere Welt.

Der Schriftsteller Leo Tolstoi war sich sicher, dass nur eine engstirnige Person behaupten kann, dass nach dem Tod eine Person nichts weiter erwartet.

Der Philosoph Henri Bergson war überzeugt, dass der menschliche Geist eine Art Telegraph ist, der keine Informationen erzeugt, sondern sie nur weiter leitet. Das heißt, die Energie, die mit der Geburt eines Menschen nach seinem Tod einhergeht, bleibt, aber in einer anderen Form.

Diese Religion beinhaltet eine Mischung aus unterschiedlichen Glauben, in Bezug darauf, was die Menschen nach ihrem Tod erwartet. Du findest hier die Hölle, das Fegefeuer und das Paradies, sowie die Möglichkeit der Wiedergeburt unter bestimmten Voraussetzungen.
Diese Religion beinhaltet eine Mischung aus unterschiedlichen Glauben, in Bezug darauf, was die Menschen nach ihrem Tod erwartet. Du findest hier die Hölle, das Fegefeuer und das Paradies, sowie die Möglichkeit der Wiedergeburt unter bestimmten Voraussetzungen.

Der Begründer der Raumfahrt, Konstantin Ziolkowski, glaubte, dass die menschliche Seele nach dem Tod zu Atomen wird, die sich frei durch das Universum bewegen.

TIPP!  10 Geheimnisse, wie du das Glauben in die eigenen Fähigkeiten stärkst und dein Selbstwert entwickelst

Nichts desto trotz, gibt es auch einige berühmte Persönlichkeiten, welche sich sicher waren, dass es kein Gott oder das Jenseits gibt.

Der Autor Bernard Shaw argumentierte, dass der Gläubige, welcher an ein Leben nach dem Tod glaubt, einem Betrunkenen gleichgestellt werden kann. Derjenige ist nicht sonderlich schlau, ist aber glücklich. Ernest Hemingway war ein überzeugter Atheist und war sich sicher, dass die Menschen nach dem Tod nichts mehr erwartet. Auch Benjamin Franklin war der gleichen Meinung.

Also, jetzt weißt du einiges darüber, was dich nach dem Tod erwarten könnte. Entscheide selbst, welche “Wahrheit” deinen Überzeugungen entspricht.